09/20 UNESCO: DemokratICH - Projekttag am 15.09.20

Demokratie und Vielfalt in Zeiten des (Klima)Wandels- erste Eindrücke und Bilder

Alltäglicher Rassismus, Klimagerechtigkeit, unser Konsumverhalten und soziale Ungleichheiten, unsere tägliche Nahrung und Kolonialismus, unsere Kleiderproduktion und farier Handel, Tod in Iphone-City, LSBTIQ, Homosexualität und alltägliche Diskriminierung, Mord in Mato Grosso, Wem gehört der Wald, Demokraitisierungsprozesse in Afghanistan, Verschwörungstheorien und sekundärer Antisemitismus, Unterdrückung in der DDR, ein Song für die Demokratie, Street Art, Performance ….


…alles Themen, mit denen sich die Schüler*innen des MCG am 15.9., dem Tag der Demokratie, während eines Projekttages beschäftigt haben. Wir haben das Thema Demokratie, auch im Rahmen des Berliner Demokratietags (https://www.demokratietag.berlin/) in allen möglichen Facetten beleuchtet und gelernt, dass zu Demokratie viel mehr gehört als „nur“ Wählen. Teilhabe für ALLE beinhaltet so vieles – und auch so vieles, zu dem jede*r Einzelne aktiv beitragen kann!


Als UNESCO-Projektschule ist es uns wichtig, zu Themen wie Menschenrechtsbildung- und Demokratieerziehung, Nachhaltigkeit, Zusammenleben in Vielfalt und Global Citizenship zu arbeiten und so war es toll, einen Projekttag mit vielen Workshops durch Experten von


Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC)   Bund für interkulturelle Sensibilisierung und Bildungsarbeit (BIB), Lesben- und Schwulenverband (LSVD), EPIZ Entwicklungspolitisches Informationszentrum, Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus, Gedenkstätte Hohenschönhausen, Haus der Wannseekonferenz, History of food, Bildung trifft Entwicklung Berlin Brandenburg – Schulprogramm Berlin (Engagement Global), Gedenkstätte Tränenpalast, AB Queer e.V.

zu realisieren.

Stimmen der Schülerschaft zeigen, dass der Projekttag ein Erfolg war und viele Schüler*innen Neues gelernt und erfahren haben:
„Planspiele finde ich gut, die machen Spaß und man lernt viel über unterschiedliche Akteure. Würde ich gerne noch mal machen.“ (Schüler, 9. Klasse)
„Ich hoffe, dass wir öfter Projekttage durchführen, das ist einfach mal anderer Unterricht.“ (Schülerin 9. Klasse)
„Ich habe mir noch nie wirklich Gedanken darüber gemacht, woraus mein Handy besteht.“ (Schüler 7. Klasse)
„Ich möchte unbedingt mehr gegen Rassismus unternehmen.“ (Schülerin 8.Klasse).

Vielen Dank an alle, besonders auch den Förderverein, und viel Spaß beim Anschauen der ersten Eindrücke (weitere Bilder folgen!!):

      nach oben