Willkommen beim Fachbereich Ethik / Philosophie

Der Fachbereich Ethik-Philosophie am Marie Curie Gymnasium stellt sich vor

Was ist eigentlich Ethik? Was ist Philosophie?

Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, das fällt auch den SchülerInnen des Marie Curie Gymnasiums nach vier Jahren Ethik-Unterricht auf.

 

Philosophie ist, wenn man über das Leben, die Welt oder auch die Liebe nachdenkt. Das Wort Philosophie kommt aus Griechenland, "philos" bedeutet Freund oder Liebe und "Sophia" Wissen oder Weisheit. Ein Philosoph ist also nichts anderes als ein „Freund des Wissens“. Zum Beispiel könnte man sich fragen, was Menschen wissen können, wie man sich richtig verhalten könnte oder was veränderlich ist und was bleibt. Philosophen haben oder suchen immer noch neues Wissen und stellen sich Fragen über wirklich jedes Thema. Wo ein „normaler“ Wissenschaftler etwas erforscht und Antworten findet, stellt ein Philosoph sich immer weiter Fragen. Er will wissen, wie etwas eigentlich ist und rätselt über das Wissen an sich. Bekannte Philosophen waren zum Beispiel Sokrates, Platon und Aristoteles im Alten Griechenland oder Immanuel Kant in der Neuzeit.

Lina, 10. Klasse

 

Ganz allgemein erst einmal: Ethik ist ein Teilgebiet der Philosophie. Die Philosophie wird streng aus dem griechischen mit „Liebe zur Weisheit“ übersetzt. Damit bekommt man schon einen ersten Hinweis, worum es geht. Sie gehört zu den ältesten Wissenschaften der Welt mit bekannten Vertretern wie Aristoteles, Epikur, Arthur Schopenhauer und Immanuel Kant.

 

Was ist das Ziel des Ethikunterrichtes?

Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche lernen bekannte und unbekannte Dinge lernen zu hinterfragen, kritisch zu reflektieren und diskursiv betrachten können. Denn das Leben (vor allem in einer Großstadt wie Berlin) ist immer komplexer und die Orientierung darin immer schwieriger geworden.

Am Marie Curie Gymnasium lernen Kinder mit ganz unterschiedlichen sozialen und ethnischen Hintergründen. Trotz all der Unterschiedlichkeit ist es umso wichtiger eine gemeinsame Wertebasis zu erschaffen. Denn auch das ist Ethik werte- und persönlichkeitsbildend. Die Erkenntnisse aus dem Ethik- und Philosophie-Unterricht werden sie ein Leben lang begleiten.

Dafür setzen wir auf vielfältige Methoden und Arbeitstechniken im Unterricht, dazu zählen unter anderen die Analyse von Gedankenexperimente und Dilemmata, die kritische Reflektion von philosophischen und nicht philosophischen Texten und Inhalten oder differenziert und begründet zu Inhalten Stellung nehmen zu können.

 

Allgemeine Informationen zum Fachbereich

Der Fachbereich Ethik-Philosophie besteht aktuell aus acht Kolleginnen und einem Kollegen. Das Fach Ethik wird aktuell von Frau Günther (Fachleitung), Frau Petersen, Frau Ehme, Herr Badenhoop, Frau Dr. Tietze, Frau Dinse, Frau Orth und Frau Plesser unterrichtet.

Die KollegInnen Petersen, Ehme, Günther und der Kollege Badenhoop unterrichten in der Oberstufe zudem das Fach Philosophie.

Ethik wird aktuell als 1,5-stündiges Fach unterrichtet, was in der Stundentafel bedeutet, dass es in einem Halbjahr einstündig, im anderen Halbjahr zweistündig unterrichtet wird.

Neben dem regulären Fach Ethik, was von der 7. bis zur 10. Klasse unterrichtet wird, gibt es in Klasse 8 und 9 noch den Wahlpflichtkurs „Weltkurs“ und den Wahlpflichtkurs „Bioethik“. Genauere Informationen finden Sie unten.

In der 10. Klasse kann man den Vorkurs Philosophie im Rahmen der Vorkurssystem (Einführungsphase) belegen, um dann in der Oberstufe Philosophie als Grund- oder Leistungskurs zu belegen.

 

Sie wollen mehr wissen zu den Inhalten des Unterrichts? Hier klickenWürden Sie gerne sehen, wie Ethik- und Philosophieunterricht aussehen kann? Ein paar Ergebnisse aus dem Unterricht gibt es hier!

Kontakt Frau Günther

nach oben