Macht das eigentlich immer Spaß?

Wie bei den meisten Dingen hängt der Spaß ein wenig davon ab, wieviel man bereit ist, in die Sache hineinzustecken.

  

Wir Lateinlehrerinnen haben uns schon oft mit unseren Schülern und Schülerinnen über Vielerlei köstlich amüsiert. Platz zum Fluchen ist allerdings gelegentlich auch, denn über 2000 Jahre alte Schriftstücke muss häufig lange nachgedacht werden, die strenge Logik erschließt sich nicht jedem auf Anhieb und allen nur mit einem gewissen Aufwand an Fleiß.

 

Der Stolz, der sich einstellt, wenn man es geschafft hat, den Sinn eines 2000 Jahre alten Textes zu erschließen, der macht ziemlich viel Spaß!

 

Die Mühe lohnt sich auch, wenn man mit der deutschen Grammatik plötzlich viel mehr anfangen kann, wenn man Fremdworte oder englische Vokabeln ohne Nachschlagen versteht und italienische Zeitungen teilweise einfach so lesen kann oder Spanisch ganz schnell lernt, weil man weiß, wie Sprache funktioniert.

 

Und die Mühe lohnt sich erst recht, wenn man versteht, auf welchen Füßen die europäische Kultur steht und ganz besonders, wenn man sich aufmacht, um die Stätten der antiken Kultur selbst zu entdecken.  

nach oben