Fachbereich Informatik

In der Informatik geht es genau so wenig um Computer wie in der Astronomie um Teleskope.



Edsger W. Dijkstra

Das mag nun erstaunen. Worum geht es denn sonst in der Informatik?
Informatik ist die Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen, insbesondere der automatischen Verarbeitung mit Hilfe von Rechenanlagen.

Also geht es doch ein wenig um Computer?
Um das zu klären, kann im MCG ab der 9. Klasse Informatik gewählt werden, in der 9. und 10. Klasse als Wahlpflichtfach und in der Oberstufe im Grundkurs.

Wer in der 9. und 10. Klasse das Wahlpflicht Informatik hatte und auch den Grundkurs in der Oberstufe besucht hat, kann Informatik auch als 3. oder 4. Prüfungsfach im Abitur wählen.

Den Umgang mit Officeprogrammen lernt man am Marie-Curie-Gymnasium schon in der 7. Klasse im ITG-Unterricht (ITG = Informationstechnische Grundbildung).

Die dort erworbenen Fähigkeiten im Umgang mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Internetrecherche werden im Medienpraktikum in der 8. Klasse durch das Erlernen der Bedienung einer Präsentationssoftware ergänzt und in einem selbst gewählten Fach in einer Präsentation angewendet.

Natürlich sind auch die Gefahren des Internets, Urheberrecht, Datenschutz und die Gefahr des Cybermobbing Gegenstand des ITG-Unterrichtes. Dazu laden wir immer wieder externe Expert_innen ein, die unseren Siebt- und Achtklässlern die Tücken des Internets durch praktische Beispiele zum Datenschutz und Urheberrecht deutlich machen.

Der Unterricht findet in drei Rechnerräumen statt. Bewusst wird nach Möglichkeit kostenlose Software benutzt, so dass jede/r Schüler/in auch zu Hause Zugang zu den benutzten Programmen haben kann.

Jede Schülerin und jeder Schüler hat im schulinternen Netzwerk einen eigenen Account und kann seine/ihre Arbeitsergebnisse im eigenen Bereich speichern. 

 

 

Kontakt: Fach Informatik

nach oben